01.06.2012
21:10 Uhr
Pompeji - Der letzte Tag PHOENIX
Tipp

Am 24. August 79 n.Chr. brach der Vesuv aus. Die Stadt Pompeji wurde unter einer dicken Schicht von Asche und Bimsstein begraben. Erst vor rund 250 Jahren wurden die Ruinen wieder entdeckt. Für Archäologen und Kunsthistoriker eine Sensation, da viele Häuser, Mosaiken und Kunstgegenstände erhalten geblieben sind. Der Film rekonstruiert das dramatische Geschehen vom ersten Ausbruch des Vulkans bis zur Zerstörung Pompejis. Die Eruption hatte verheerende Folgen für die Region am Golf von Neapel. Dörfer und Städte am Fuß des Berges wurden zerstört. Pompeji verschwand nicht nur von der Erde, sondern auch aus dem Gedächtnis der Menschen.

Der Film ist eine Rekonstruktion des dramatischen Geschehens vom ersten Ausbruch des Vulkans bis zur Zerstörung Pompejis. Die Schicksale der Hauptpersonen lassen sich historisch rekonstruieren. Dennoch bleibt ein Teil der Spielszenen Spekulation. Es sind Überlegungen, die sich aber auf wissenschaftliche Erkenntnisse stützen, zum Beispiel auf Fundstücke, die man in den Ruinen der Stadt ausgegraben hat. Der Vulkanausbruch wird durch computererzeugte Bilder so real wie möglich dargestellt. Der Kommentar beschreibt und erklärt die einzelnen Phasen der Katastrophe chronologisch. Archäologische Fundstücke verbinden Realität und Fiktion.

Film von Michael Mosley, Ailsa Orr und Peter Nicholson

Freitag, 01.06.12
21:10 - 22:05 (55 Min.)
Stereo