26.11.2012
22:50 Uhr
Die Brüder Karamasow Spielfilm USA 1957 (The Brothers Karamazow) | MDR FERNSEHEN
Tipp

Der alte Fjodor Karamasow - seinen Söhnen gegenüber ein Geizhals, selbst aber keiner Ausschweifung abgeneigt - macht der schönen Gastwirtin Gruschenka den Hof. Er verspricht, ihr sein ganzes Vermögen zu hinterlassen, wenn sie ihn erhört. Dimitri, der älteste der Brüder Karamasow, hasst den Vater zutiefst, weil dieser ihm sein mütterliches Erbe vorenthält und ihn so völlig von ihm abhängig macht. Nur die Heirat mit der reichen Katja könnte ihn retten. Doch als Dimitri Gruschenka begegnet, ist es um ihn geschehen. Er liebt sie bis zur Hörigkeit und wird von Eifersucht auf den Vater gequält.

Eines Nachts glaubt er, Gruschenka habe heimlich den vermeintlichen Rivalen aufgesucht. Rasend vor Wut dringt er in das Haus des Alten ein. Einen Diener, der sich ihm entgegenstellt, schlägt er nieder. Er flieht, weil er fälschlich annimmt, ihn getötet zu haben. Stunden später erfährt Dimitri bei Gruschenka, dass der Diener lebt und außer Gefahr ist.
Gleichzeitig aber beschuldigt man ihn eines furchtbaren Verbrechens: Er soll seinen eigenen Vater ermordet haben. Da der wirkliche Täter sich nicht stellt, kommt Dimitri vor Gericht. Sein Bruder Iwan (Richard Basehart) bemüht sich vergeblich, ihm zu helfen. Als vermeintlicher Vatermörder wird Dimitri zu langjähriger Zwangsarbeit verurteilt und soll nach Sibirien gehen.

Mit seiner intensiven und exzellent besetzten Literaturverfilmung "Die Brüder Karamasow" adaptierte Richard Brooks eines der größten Werke des russischen Schriftstellers Fjodor Michaijlowitsch Dostojewski (1821-1881). Um die Rolle der Gruschenka hatte sich auch Marilyn Monroe heftig bemüht, doch Brooks holte schließlich Maria Schell als Partnerin von Yul Brynner. Der deutsche Star hatte gerade einen Vertrag mit MGM unterzeichnet.

Montag, 26.11.12
22:50 - 01:10 (140 Min.)
Stereo