07.08.2013
12:00 Uhr
Drei Leuchttürme - drei Geschichten Ein Film von Karin Richter, Philipp Jeß und Carsten Prehn | PHOENIX

  • Ein Leuchtturm zum Verlieben
  • Leuchtturm Kiel
  • Der Turm von Dangast
  • Ein Leuchtturm zum Verlieben

Mit seinen 22 Metern Höhe zählt er zu den kleinsten seiner Art - der Lotsenturm am Eingang der Insel Usedom. Bis 1954 war er tatsächlich noch mit Lotsen besetzt, hat seitdem eine abenteuerliche Geschichte hinter sich, ehe er zum wohl kleinsten Hotel von Mecklenburg Vorpommern wurde. Die Haffschänke "Vadder Genz" unterhalb des Lotsenturms gibt es seit 1926. In fünfter Generation steht nun Margitta Nolde hinterm Tresen. Und sie kümmert sich um das Hotel im Turm, um Alles, was dazu gehört. Der Turm ist bis 2014 ausgebucht - durchgehend.

  • Leuchtturm Kiel

Im Leuchtturm Kiel gibt es keinen knorrigen Leuchtturmwärter, der die Einsamkeit liebt und den Geschichten der Möwen lauscht, auch keine Hochzeiten und schon gar keinen Ausflugstourismus. Der Leuchtturm Kiel beherbergt eine Lotsenstation. Im Schichtbetrieb sorgen die Lotsen dafür, dass dicke Pötte unfallfrei den Weg in die Förde und in den Nord-Ostsee-Kanal finden. Für Containerfrachter, Skandinavienfähren und Kreuzfahrer ist also gesorgt, aber auch die Lotsen kommen nicht zu kurz: Im Leuchtturm Kiel müssen sie nicht etwa selbstgeschmierte Stullen kauen, eine Köchin kümmert sich ums leibliche Wohl.

  • Der Turm von Dangast

Spricht man das dramatisch betont und mit tiefer Märchenonkelstimme aus, ginge der Satz problemlos als Titel eines neuen Harry Potter Filmes durch. Und in der Tat - die Geschichte rund um das Bauwerk vor der niedersächsischen Küste ist abenteuerlich. Ein Turm auf dem Gebiet eines versunkenen Dorfes. Ein Turm der bei Niedrigwasser komplett trocken fällt. Um den herum Baumwurzeln von einer Zeit erzählen, in der das Land noch nicht vom blanken Hans bezwungen war. Und auch der Ausflug zu diesem Turm ist ein echtes Abenteuer. Die Wanderung durchs Schlickwatt von Dangast aus gilt als eine der härtesten.

Ein Film von Karin Richter, Philipp Jeß und Carsten Prehn.

Mittwoch, 07.08.13
12:00 - 13:00 (60 Min.)
Stereo