03.07.2013
02:15 Uhr
Stumme Zeugen Alexandrias versunkene Schätze | PHOENIX

Schatzsucher Franck Goddio, Frankreichs berühmter Unterwasserarchäologe, ist bekannt durch seine sensationellen Antikenfunde im Hafenbecken von Alexandria. Erst kürzlich sorgte er wieder für neue Schlagzeilen. Der spektakuläre Fund der riesigen Granit-Stele von Herakleion reiht sich ein in die Kette grandioser Entdeckungen in den Gewässern vor der Küste Ägyptens.

Zu diesen gehört auch der legendäre Palast der letzten ptolemäischen Herrscherin Kleopatra. Nun steht Goddio vor einem neuen Eroberungszug in die Welt untergegangener Kulturen. Ein Geheimnis gilt es zu lüften: Weshalb versanken die königlichen Stadtteile des prachtvollen Alexandria im Meer?

Alexandria, 331 v.Chr. von Alexander dem Großen gegründet, war damals geistiges und wirtschaftliches Zentrum der Antike. Fasziniert von der Schönheit der Stadt lustwandelten die Heroen jener Zeit, allen voran Caesar und Kleopatra, auf den gepflasterten Prachtstraßen. Alexandrias Bibliothek, Hüterin unermesslichen Wissens, zog Gelehrte aus aller Welt in Bann. Paläste aus Marmor und unzählige Kunstwerke verkörperten den damaligen Reichtum. Eine Folge von Naturkatastrophen, die Verheerendste im Jahr 1326, brachten den Palastbezirk Alexandrias unwiderruflich zu Fall. In den Fluten des Meeres versunken, erinnern unzählige archäologische Kostbarkeiten an eine Epoche, in der sich, einem Schmelztiegel gleich, die hohen Kulturen der Ägypter, Griechen und Römer miteinander verbanden.

Unermüdlich suchen Franck Goddio und sein Taucherteam nach Hinweisen für den allmählichen Untergang des alten Alexandria. Mit modernen technischen Mitteln taucht er ein in die Fluten des Hafenbeckens, um das dunkle Rätsel des einstigen Sterns der Antike zu lüften. Tempelruinen formen auf dem kargen Meeresboden eine märchenhafte Landschaft aus Stein. Einem Puzzle gleich führt jedes gefundene Stück Vergangenheit etwas näher zum wahren Schicksal Alexandrias.

Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 03.07.13
02:15 - 03:00 (45 Min.)
Stereo