• 15.12.2017
      21:45 Uhr
      Sting - Grenzgänger und Freigeist Dokumentation Frankreich 2016 | arte Tipp
       

      "Englishman in New York", "Roxanne", "Every Breath You Take" - Sting hat einige der größten Hits der letzten Jahrzehnte geschrieben. Anfang des Jahres ging der britische Star mit seinem neuen Album "57th & 9th" auf Deutschlandtour. Sting, der sich seit Jahrzehnten sozial und umweltpolitisch engagiert, verschließt sich nicht vor schwierigen Themen. In "Inshallah" beispielsweise thematisiert er die Reise von Flüchtlingen durch Europa. In "One Fine Day" stellt er die Leugner des Klimawandels an den Pranger. In dem aktuellen Porträt gibt der sensible Musikpoet ein exklusives Interview.

      Freitag, 15.12.17
      21:45 - 22:40 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

      "Englishman in New York", "Roxanne", "Every Breath You Take" - Sting hat einige der größten Hits der letzten Jahrzehnte geschrieben. Anfang des Jahres ging der britische Star mit seinem neuen Album "57th & 9th" auf Deutschlandtour. Sting, der sich seit Jahrzehnten sozial und umweltpolitisch engagiert, verschließt sich nicht vor schwierigen Themen. In "Inshallah" beispielsweise thematisiert er die Reise von Flüchtlingen durch Europa. In "One Fine Day" stellt er die Leugner des Klimawandels an den Pranger. In dem aktuellen Porträt gibt der sensible Musikpoet ein exklusives Interview.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Julie Veille

      "Englishman in New York", "Roxanne", "Every Breath You Take", "Desert Rose", "Walking on the Moon" oder auch "Fragile": Einige der erfolgreichsten Hits der letzten Jahrzehnte stammen von Sting. Als Frontmann von The Police arbeitet sich Sting von 1977 bis 1984 zum internationalen Star hoch. Es folgte eine Solokarriere, bei der er bereits mit seinem Debütalbum "The Dream of the Blue Turtles" (1985) einen mehrfachen Platinerfolg feierte.

      Durch sein Talent und seine Bekanntheit wurde der Musiker, Autor und Komponist schon bald zur Pop-Ikone. Im Laufe seiner 40-jährigen Karriere verkaufte er über 100 Millionen Tonträger, erhielt 16 Grammys und einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood. Als Bandleader und Bassist von The Police ging er in die Rock & Roll Hall of Fame ein.

      Sting hat eine einzigartige Stimme, die einen in eine ganz eigene Welt zu versetzen scheint. In seiner Musik trifft Jazz auf Pop und Pop auf Klassik. Seine Freiheit drückt Sting nicht nur durch Musik und Noten aus. Sie zeigt sich in erster Linie auch in seinen Songtexten.

      Sting, der sich seit Jahrzehnten sozial und umweltpolitisch engagiert, verschließt sich nicht vor schwierigen Themen. In "Inshallah" beispielsweise thematisiert er die Reise von Flüchtlingen durch Europa. In "One Fine Day" stellt er die Leugner des Klimawandels an den Pranger. Ein Jahr nach den Terroranschlägen in Paris gab Sting im November 2016 das Konzert zur Wiedereröffnung des Konzertsaals Bataclan. Was treibt ihn an? Und was ließ einen zurückhaltenden und unscheinbaren Jungen zu einem Weltstar werden?

      Geboren in einem bescheidenen Vorort von Newcastle, wächst der junge Gordon Sumner im Schatten der Werften auf und mit einem Vater, dessen Liebe und Anerkennung er vergeblich sucht. Sein fortwährendes Streben nach Freiheit hat seinen Ursprung auch in den Verletzungen der Kindheit und dem eisernen Willen, sich aus diesen Verhältnissen zu befreien.

      Das sehr persönliche Exklusivinterview gibt Einblicke in Stings Werdegang - von seinen ersten Jahren mit The Police bis hin zu seiner fulminanten Solokarriere. Außerdem kommen Musiker und Produzenten wie Bob Geldof, will.i.am, Vinnie Colaiuta, Zucchero, Dominic Miller, Branford Marsalis, Pascal Negre, Martin Kierszenbaum und Rufus Miller in dem Porträt zu Wort.

      Archivaufnahmen zeugen von einem Leben voller Begegnungen und musikalischer Neuschöpfungen und erzählen die Geschichte einer britischen Rocklegende, eines Grenzgängers und Freigeists, der ständig neue Herausforderungen sucht.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 15.12.17
      21:45 - 22:40 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 11.12.2017