• 01.10.2017
      20:15 Uhr
      Gosford Park Spielfilm Großbritannien / Italien / USA 2001 - Fashion Weekend | arte
       

      England, 1932: Der reiche Sir William McCordle hat Freunde und Bekannte zu einem Jagdwochenende auf seinen Landsitz eingeladen. Während die vermögenden Gäste sich mit gutem Essen, Alkohol und gegenseitigen Sticheleien die Zeit vertreiben, machen sich die zahllosen Bediensteten ihr eigenes Bild von der illustren Gesellschaft. Mit genauem Blick durchschauen sie die Ränkespiele der feinen Herrschaften. Dann aber fällt der Gastgeber einem Mord zum Opfer. Ein Motiv für die Tat hätten mehrere der Anwesenden.

      Sonntag, 01.10.17
      20:15 - 22:25 Uhr (130 Min.)
      130 Min.

      England, 1932: Der reiche Sir William McCordle hat Freunde und Bekannte zu einem Jagdwochenende auf seinen Landsitz eingeladen. Während die vermögenden Gäste sich mit gutem Essen, Alkohol und gegenseitigen Sticheleien die Zeit vertreiben, machen sich die zahllosen Bediensteten ihr eigenes Bild von der illustren Gesellschaft. Mit genauem Blick durchschauen sie die Ränkespiele der feinen Herrschaften. Dann aber fällt der Gastgeber einem Mord zum Opfer. Ein Motiv für die Tat hätten mehrere der Anwesenden.

       

      Stab und Besetzung

      Constance Trentham Maggie Smith
      Sylvia McCordle Kristin Scott Thomas
      William McCordle Michael Gambon
      Isobel McCordel Camilla Rutherford
      Raymond Stockbridge Charles Dance
      Louisa Stockbridge Geraldine Somerville
      Anthony Meredith Tom Hollander
      Matt   Gilbert Martin
      Ivor Novello Jeremy Northam
      Morris Weissman Bob Balaban
      Mrs. Wilson Helen Mirren
      Henry Denton Ryan Phillippe
      Robert Parks Clive Owen
      Inspektor Thompson Stephen Fry
      Regie Robert Altman
      Kamera Andrew Dunn
      Musik Patrick Doyle
      Drehbuch Julian Fellowes

      England, 1932: Auf dem ländlichen Anwesen Gosford Park hat sich eine illustre Gesellschaft eingefunden. Die Anwesenden sind einer Einladung des so wohlhabenden wie eigenwilligen Sir William McCordle und seiner Frau Lady Sylvia gefolgt. Neben der versnobten Lady Constance und dem galanten Lord Stockbridge gehören unter anderem der Hollywoodstar Ivor Novello und der amerikanische Filmproduzent Morris Weissman zu den Gästen. Mit gutem Essen, Musik und Jagdausflügen vertreiben die Herrschaften sich die Zeit. Allerdings bleiben Spannungen nicht lange aus. Vor allem Lady Constance genießt es, für Unruhe zu sorgen. Die zahlreichen Bediensteten, darunter die strenge Hausdame Mrs. Wilson, der überhebliche Butler Henry Denton und der geheimnisvolle Robert Parks, leben derweil in einer Art Parallelwelt. Hinter den Kulissen durchschauen die Diener und Zofen so manches Ränkespiel der feinen Herrschaften, pflegen untereinander aber ähnliche Hierarchien wie ihre aristokratischen Arbeitgeber. So nimmt ein feudales Wochenende der englischen Upper Class seinen Lauf, bis ein dramatischer Zwischenfall die Anwesenden aus ihrer selbstgefälligen Lethargie reist: Vor der versammelten Gästeschar kommt es zwischen Sir William und Lady Sylvia zu einem heftigen Streit, und noch am gleichen Abend wird der Gastgeber ermordet aufgefunden. Dies ruft Inspektor Thompson auf den Plan, der jedoch kaum fähig scheint, Licht in die Sache zu bringen.

      "Gosford Park" ist ein starker, komödiantischer Krimi voll von Intrigen, Leidenschaft und bitterbösen Dialogen, der einen Blick hinter die Kulissen der versnobten, gut betuchten britischen Klassengesellschaft ermöglicht. Der Film besticht zudem mit brillanten Schauspielern und wurde unter anderem mit einem Oscar für das beste Originaldrehbuch und einem Golden Globe für die beste Regie ausgezeichnet.

      Schwerpunkt: Fashion Weekend
      Im Herbst pulsiert die Modehauptstadt Paris wieder im Rhythmus der Fashion Week. Aus diesem Anlass widmet ARTE der Mode wieder ein ganzes Wochenende.

      Den Auftakt bilden am Freitag zwei Dokumentationen von Loïc Prigent, die Fashion Addicts bereits bekannt sind: "Catwalk-Scandals!" und "British Style".

      Der Sonntag beginnt mit Kino-Legende und Mode-Ikone Marlene Dietrich. Gemeinsam mit Wolfgang Joop erzählen die Autoren von "Das letzte Kleid der Marlene Dietrich", wie sich 25 Jahre nach dem Tod der Schauspielerin ihr Traum von einem fantastisch leuchtenden Blumenkleid erfüllte. Der Star hatte sehr präzise Vorstellungen von dieser Robe, deren Realisierung durch moderne Hightech-Elemente wie Leuchtdioden möglich wurde.

      Mit "Dries Van Noten - Der flämische Meister der Mode" folgt ein Porträt über einen international renommierten Designer, über den es noch keinen Film gab. Regisseur Reiner Holzemer brauchte drei Jahre Geduld, bis ihm der Modeschöpfer gestattete, ihm ein Jahr lang mit der Kamera zu folgen. Das Ergebnis ist ein spannender Film über einen Designer, der die Perfektion zur Kunst erhebt.

      Am frühen Sonntagabend geht es zurück nach England mit "Gosford Park" von Robert Altman. Der amerikanische Regisseur, der 1994 die Modekomödie "Prêt-à-Porter" drehte, liefert hier einen Krimi, der wegen seiner Kostüme für einen Oscar nominiert und mit einem BAFTA-Award ausgezeichnet wurde.

      Anschließend heißt es: Vorhang auf für den großen Yves Saint Laurent mit der Dokumentation "Die Zeichnungen des Yves Saint Laurent". Der berühmte Couturier schrieb mit einer beeindruckenden Zahl von Kreationen Modegeschichte. Am Anfang stand dabei stets eine Skizze. Zum ersten Mal gelang es Loïc Prigent, Einblick in eine Tausende von Modezeichnungen umfassende Sammlung zu bekommen. Animationen und Beiträge ehemaliger YSL-Mitarbeiter erwecken diesen Schatz zum Leben.

      Anschließend zeigt ARTE "Yves Saint Laurent, die letzte Show", eine Dokumentation über den Abschied des großen Modeschöpfers von der Welt der Haute Couture: In einer letzten Modenschau blickt er auf 40 kreative Jahre zurück.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 01.10.17
      20:15 - 22:25 Uhr (130 Min.)
      130 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.12.2017