• 01.12.2015
      20:15 Uhr
      Salafisten auf dem Vormarsch Paris und kein Ende ... - Thema Spezial: Die Wege des Terrors | arte
       

      Salafisten sind die derzeit am schnellsten wachsende religiöse Gruppierung in Europa. Ihr Ziel ist es, die Gesellschaft nach ihren Vorstellungen "umzugestalten". Der Salafismus ist eine Ausprägung des Islamismus, in dem die Rückkehr zur Lebensweise der frommen Altvorderen verlangt wird. Inzwischen ziehen Tausende junge Männer, fasziniert von der Propaganda der Dschihadisten in den "Heiligen Krieg". Zunehmend fühlen sich auch viele Frauen von der "Dschihad-Romantik" angezogen. Sie glauben, dass es ehrenwert ist, die Männer im Kampf gegen die Ungläubigen zu unterstützen. Solidarität im Namen Allahs.

      Dienstag, 01.12.15
      20:15 - 21:10 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      VPS 20:14
      Neu im Programm
      Stereo HD-TV

      Salafisten sind die derzeit am schnellsten wachsende religiöse Gruppierung in Europa. Ihr Ziel ist es, die Gesellschaft nach ihren Vorstellungen "umzugestalten". Der Salafismus ist eine Ausprägung des Islamismus, in dem die Rückkehr zur Lebensweise der frommen Altvorderen verlangt wird. Inzwischen ziehen Tausende junge Männer, fasziniert von der Propaganda der Dschihadisten in den "Heiligen Krieg". Zunehmend fühlen sich auch viele Frauen von der "Dschihad-Romantik" angezogen. Sie glauben, dass es ehrenwert ist, die Männer im Kampf gegen die Ungläubigen zu unterstützen. Solidarität im Namen Allahs.

       

      Salafisten sind die derzeit am schnellsten wachsende religiöse Gruppierung in Europa. Ihr Ziel ist es, die Gesellschaft nach ihren Vorstellungen "umzugestalten". Der Salafismus ist eine Ausprägung des Islamismus, in dem die Rückkehr zur Lebensweise der frommen Altvorderen verlangt wird. Inzwischen ziehen Tausende junge Männer, fasziniert von der Propaganda der Dschihadisten in den "Heiligen Krieg". Zunehmend fühlen sich auch viele Frauen von der "Dschihad-Romantik" angezogen. Sie glauben, dass es ehrenwert ist, die Männer im Kampf gegen die Ungläubigen zu unterstützen. Solidarität im Namen Allahs.

      Die Islamkämpfer senden verstörende Botschaften via Internet und demonstrieren so ihre Macht: Nicht nur Hinrichtungen und abgeschnittene Köpfe werden lächelnd unter "Allahu akbar-Rufen der Weltöffentlichkeit präsentiert. Das Internet ist zum zweiten Schlachtfeld geworden. Die Dokumentation gewährt Einblicke in das Netzwerk der Salafisten. Die Spurensuche führt nach Deutschland, Frankreich, Österreich, Großbritannien und in den Irak. Insider, Betroffene und Experten analysieren die wachsende Salafistenbewegung und diskutieren mögliche Lösungsvorschläge.

      Dass die tödliche Gefahr durch Terroranschläge auch den Westen bedroht, zeigt nicht zuletzt auch der Anschlag auf "Charlie Hebdo" in Paris. Das Satire-Magazin wurde zur Zielscheibe, weil es mit seiner spitzen Feder auch Mohammed nicht verschonte. Mit dem Slogan "Je suis Charlie" war die Welt für einige Tage vereint gegen den Terror. Wie müssen demokratische Staaten in Zukunft auf die wachsende Bedrohung, nicht nur durch gewaltbereite Salafisten, in Europa reagieren?

      Ein Film von Helmar Büchel

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 01.12.15
      20:15 - 21:10 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      VPS 20:14
      Neu im Programm
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.11.2017