• 19.01.2018
      20:15 Uhr
      Ballroom Dancer - Der Weg an die Spitze Dokumentarfilm Dänemark 2011 | ARD-alpha Tipp
       

      Einst war Slavik Kryklyvyy einer der großen Nachwuchsstars im lateinamerikanischen Tanz und errang 2000 zusammen mit seiner damaligen Tanzpartnerin Joanna Leunis den Weltmeistertitel. Danach ging es mit seiner Karriere jedoch bergab. Mit 34 Jahren will der professionelle Tänzer es noch einmal wissen und plant mit seiner neuen Tanz- und Lebenspartnerin sein Comeback. Doch der Weg zurück an die Spitze ist hart.

      Freitag, 19.01.18
      20:15 - 21:35 Uhr (80 Min.)
      80 Min.

      Einst war Slavik Kryklyvyy einer der großen Nachwuchsstars im lateinamerikanischen Tanz und errang 2000 zusammen mit seiner damaligen Tanzpartnerin Joanna Leunis den Weltmeistertitel. Danach ging es mit seiner Karriere jedoch bergab. Mit 34 Jahren will der professionelle Tänzer es noch einmal wissen und plant mit seiner neuen Tanz- und Lebenspartnerin sein Comeback. Doch der Weg zurück an die Spitze ist hart.

       

      Der 1976 in der Ukraine geborene Slavik Kryklyvyy zählte lange Zeit zu den großen Nachwuchsstars im lateinamerikanischen Tanz. Allein im Jahr 2000 errang der Tänzer zusammen mit seiner damaligen Partnerin Joanna Leunis den von der renommierten Tanzsportvereinigung IDSF (International Dance Sport Federation) verliehenen Weltmeistertitel der Amateure sowie den ersten Platz bei den "British Open" des Blackpool Dance Festivals, der "ARD Masters"-Gala und der "European Latin Championship" der IDSF. Es folgten zahlreiche Auszeichnungen als professioneller Tänzer. Doch danach begann Kryklyvyys Karriere zu stocken. Mit 34 Jahren will es der Tänzer noch einmal wissen. Zusammen mit seiner neuen Tanz- und Lebenspartnerin Anna Melnikova plant er sein Comeback. Doch der Weg zurück an die Spitze ist hart, und zusätzlich zu dem kräftezehrenden Trainingsprogramm kommen der aufreibende Turnierzirkus und die Verletzungsgefahr, die sich die Tänzer bei dem Training aussetzen. Anna leidet zudem unter der Launenhaftigkeit, dem Temperament und dem Ehrgeiz ihres Freundes. Doch ein Scheitern des Projekts Comeback ist nicht vorgesehen.

      In ihrem mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilm "Ballroom Dancer - Der Weg an die Spitze" ermöglichen die dänischen Filemacher Christian Bonke und Andreas Koefoed einen faszinierenden Einblick in das Leben professioneller Turniertänzer. Im Mittelpunkt steht Vyacheslav 'Slavik' Kryklyvyy, der 2000 Weltmeister im lateinamerikanischen Tanz wurde und zu den großen Nachwuchshoffnungen der Tanzszene zählte. Doch die Karriere des Überfliegers litt in den folgenden Jahren darunter, dass Kryklyvyy zu oft seine Tanzpartnerinnen wechselte. Mit seiner neuen Tanz- und Lebenspartnerin Anna Melnikova unternahm er 2010 einen Comeback-Versuch, den Christian Bonke und Andreas Koefoed für ihren Dokumentarfilm mit der Kamera begleitet haben.

      Das Bayerische Fernsehen zeigt "Ballroom Dancer" an diesem Abend als deutsche Erstausstrahlung.

      Christian Bonke (*1973) und Andreas Koefoed (*1979) studierten Dokumentarfilmregie an der Danske Filmskole in Kopenhagen und drehen seit 2001 gemeinsam Kurzdokumentarfilme. "Ballroom Dancer" ist das Langfilmdebüt des Duos und war in Deutschland unter anderem auf dem Filmfest Hamburg 2012 zu sehen. Zu den zahlreichen Auszeichnungen, mit denen der Dokumentarfilm gewürdigt wurde, zählen die Würdigung der Jury für die beste dokumentarische Nachwuchsregiearbeit auf dem Tribeca Film Festival 2012, der "Innovation Award" auf dem Rhode Island Filmfestival 2012 sowie die Auszeichnung für den besten Dokumentarfilm auf dem Raindance Filmfestival in London und dem Nordisk Panorama Festival in Oulu im selben Jahr. "Ausgezeichnete Tanzszenen und großes Drama ... auch visuell grandios." (John Anderson, Variety) "Bonke und Koefoed gelingt es mit überragendem Erfolg, eine komplexe und detailreiche Geschichte zu erzählen." (Paul Sbrizzi, Hammer to Nail, 21.04.2012)

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 19.01.18
      20:15 - 21:35 Uhr (80 Min.)
      80 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.01.2018