15.08.2013
16:45 Uhr
Krähen und Kalifenjahre Dokumentation Deutschland 2011 | BR-alpha

Murat Aydin begibt sich auf die Suche nach seinen Gefährten von einst, mit denen er in Ingolstadt die schöne, raue, abenteuerliche Zeit der Jugend teilte, und die er nie wiedersah - seit ihrer Abschiebung in die Türkei vor fast zwanzig Jahren. - Dokumentarfilm über die zweite Generation türkischer Einwanderer: zwischen zwei Kulturen, Integration und sozialen Konflikten.

Im bayerischen Ingolstadt geboren und aufgewachsen aber mit türkischem Pass und nach kriminellen Delikten werden Erkan und Tuncay Anfang der 90er Jahre Deutschlands verwiesen. Sie leben fortan in der Türkei, einem Land, das sie bis dahin nur von ihren Eltern oder aus dem Urlaub kannten.

Murat macht sich heute, fast zwanzig Jahre später, auf die Suche nach der verstreuten Clique. Sind die abgeschobenen Jungs nun türkischer als der hier verbliebene Rest von ihnen? Wer ist verwurzelter: die "Türken" in Bayern oder die "Deutschen" in der Türkei?

Schließlich fühlt auch Murat sich heimatlos, dessen Eltern ihn als Kleinkind aus der Türkei mit nach Deutschland nahmen. Dennoch ist seine Muttersprache deutsch und ein Leben in der Türkei für ihn unvorstellbar. Umso mehr beschäftigt ihn die Zwangsheimat der Abgeschobenen, die sich nach Jahren der verbotenen Rückkehr ein Leben in der Türkei aufgebaut haben. Wo gibt es noch Schnittstellen zwischen seinem und ihrem Leben, ist da noch eine Verbindung?

Stellvertretend für die zweite, die "verlorene" Generation, zeichnet der Film türkischdeutsche Lebenswege, begleitet von Fragen nach Chancen, Träumen, Verlust, Kriminalität, Familie und Freundschaft.

Donnerstag, 15.08.13
16:45 - 18:00 (75 Min.)
Stereo