• 14.01.2017
      12:45 Uhr
      Die deutsche Nordseeküste (2/3) Von Hamburg zu den Halligen | Radio Bremen TV
       

      Der zweite Teil der Dokumentationsreihe führt von Hamburg aus über Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland bis zu den Halligen vor der Küste Nordfrieslands. Luftbilder fangen im Nationalpark Wattenmeer eine einzigartige Welt ein, die durch Ebbe und Flut zweimal am Tag ihr Gesicht verändert. Am Boden kümmern sich Menschen um die bedrohte Flora und Fauna. Ein Leben in und mit der Natur - bewegende Geschichten von ungewöhnlichen Menschen stehen im Mittelpunkt dieser Reihe.

      Samstag, 14.01.17
      12:45 - 13:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Der zweite Teil der Dokumentationsreihe führt von Hamburg aus über Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland bis zu den Halligen vor der Küste Nordfrieslands. Luftbilder fangen im Nationalpark Wattenmeer eine einzigartige Welt ein, die durch Ebbe und Flut zweimal am Tag ihr Gesicht verändert. Am Boden kümmern sich Menschen um die bedrohte Flora und Fauna. Ein Leben in und mit der Natur - bewegende Geschichten von ungewöhnlichen Menschen stehen im Mittelpunkt dieser Reihe.

       

      Der zweite Teil der Dokumentationsreihe "Die deutsche Nordseeküste" führt von Deutschlands einziger Hochseeinsel Helgoland bis zu den Halligen vor der Küste Nordfrieslands.

      Im Nationalpark Wattenmeer fängt die Cineflexkamera aus dem Hubschrauber eine einzigartige Welt ein, die zweimal am Tag ihr Gesicht verändert: der Meeresboden bei Flut überspült, bei Ebbe fast vollständig ohne Wasser.

      Auf der Seehundstation Friedrichskoog ist Eva Baumgärtner eine "Mutter auf Zeit" für 50 kleine Seehundbabys. Der Biologe Arne Malzahn erforscht auf Helgoland Plankton, die "Ursuppe" der Ozeane und Zeuge für die stetige Erwärmung der Nordsee.

      Nur wenige Kilometer entfernt liegt die Insel Trischen, eine für Menschen gesperrte Vogelinsel. Hier kümmert sich die Biologin Janina Spalke um die Brutbestände der Seevögel.

      Das Dithmarscher Land war wegen der fruchtbaren Böden, die dem Meer abgetrotzt wurden, schon immer beliebtes Bauernland. Etwas weiter nördlich steht der Leuchtturm Westerheversand, das Wahrzeichen der nordfriesischen Halbinsel Eiderstedt. Hier wohnt Lisa Thoms, eine von drei jungen Bewohnern des Leuchtturms, die ein Freiwilliges Ökologisches Jahr absolvieren.

      Die Reise endet auf den Halligen, kleinen Inseln ohne Deiche. Von der Wucht der Sturmfluten zeugt der alte Kirchturm auf Pellworm. Helmut Bahnsen sucht hier nach Überresten der versunkenen Stadt Rungholt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 14.01.17
      12:45 - 13:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.04.2018