• 17.10.2017
      21:00 Uhr
      Quarks: Gesundheitsrisiko Aluminium? Was das Metall im Körper auslösen kann | WDR Fernsehen
       

      Aluminium ist praktisch und aus unserem Alltag kaum wegzudenken. Neue Untersuchungen zeigen aber, dass Essen aus Aluminiumschalen belastet sein kann: Kindergärten, Schulen, Kantinen, Krankenhäuser und Seniorenheime liefern häufig ihre Mahlzeiten in Alu-Schalen und halten sie darin warm. Aluminium-Ionen können sich aus den Behältern lösen und über das Essen in unseren Körper gelangen. Auch vor Deos mit Aluminium wird gewarnt und die Industrie hat bereits mit dem Angebot von aluminiumfreien Deodorants reagiert. Ranga Yogeshwar geht auf Spurensuche und ordnet die Ergebnisse ein: Ist Aluminium zurecht in Verruf gekommen?

      Dienstag, 17.10.17
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Aluminium ist praktisch und aus unserem Alltag kaum wegzudenken. Neue Untersuchungen zeigen aber, dass Essen aus Aluminiumschalen belastet sein kann: Kindergärten, Schulen, Kantinen, Krankenhäuser und Seniorenheime liefern häufig ihre Mahlzeiten in Alu-Schalen und halten sie darin warm. Aluminium-Ionen können sich aus den Behältern lösen und über das Essen in unseren Körper gelangen. Auch vor Deos mit Aluminium wird gewarnt und die Industrie hat bereits mit dem Angebot von aluminiumfreien Deodorants reagiert. Ranga Yogeshwar geht auf Spurensuche und ordnet die Ergebnisse ein: Ist Aluminium zurecht in Verruf gekommen?

       

      Quarks klärt, ob Aluminium wirklich eine Gefahr für unsere Gesundheit ist. Ranga Yogeshwar geht auf Spurensuche und ordnet die Ergebnisse ein: ist Aluminium zurecht in Verruf gekommen?

      Aluminium ist überall
      Aluminium ist bekannt als leichter Baustoff im Flugzeugbau und in der Automobilindustrie. Doch mit Alufolie, Kaffeekapseln, Dosen, Grillschalen und Espressokannen aus Aluminium ist das Metall praktisch in jeder Küche zu finden. Aluminium findet sich selbst da, wo man es nicht erwartet: in Lebensmitteln, besonders in Tee und Kakao, in Brezeln oder im Gebäck. Sogar über Medikamente, Zusatzstoffe und Trinkwasser nimmt man Aluminium auf. Quarks rechnet nach und zeigt, wie schnell wir den sogenannten Toleranzwert für Aluminium überschreiten.

      Aluminium im Körper
      Anders als Eisen oder Magnesium hat das Metall Aluminium im menschlichen Körper nichts zu suchen. Was nicht über den Urin ausgeschieden wird, sammelt sich im Körper, in den Lungen etwa oder in den Knochen. Und Aluminium-Ionen können über die Blut-Hirn-Schranke auch ins Gehirn gelangen. Quarks verfolgt den Weg des Aluminiums im menschlichen Körper.

      Verdacht auf Alzheimer oder Krebs
      Schon in den 1960er Jahren geriet Aluminium in Verdacht, Auslöser für die Alzheimer Erkrankung zu sein, da im Gehirn der Alzheimer-Patienten auffällig hohe Aluminium Konzentrationen gefunden wurden. Ob Aluminium Auslöser oder Folge ist, darüber wird nach wie vor gestritten. Quarks sucht nach Indizien für die gesundheitlichen Wirkungen des Aluminiums und zeigt, warum Aluminium auch immer wieder verdächtigt wird, an der Entstehung von Brustkrebs beteiligt zu sein.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 17.10.17
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.10.2017