13.02.2012
20:15 Uhr
Erlebnis Erde Himalaya | Das Erste

Der Himalaya - eine lebensfeindliche, eisige Festung. Diese höchste Bergkette der Welt zieht sich über 3000 Kilometer durch Asien und trennt Indien von der tibetischen Hochebene.

14 Achttausender gibt es hier - und damit in vielen Gegenden nicht einmal genug Luft zum Atmen. Und doch leben im Himalaya Tiere, die es auf wunderbare Weise schaffen, selbst in dieser Umgebung Nahrung zu finden und zu überleben.

Für tiefer gelegene Regionen ist der Himalaya im wahrsten Sinne des Wortes ein "Quell des Lebens". Hier entspringen die riesigen Ströme, die Indien und seine Nachbarländer mit Wasser versorgen. Ohne diese Regenspeicher wäre Südasien eine Wüste. Und das Wasser hat über Jahrmillionen Schluchten geformt, die zum Teil doppelt so tief sind wie der Grand Canyon.

Diese Schluchten wiederum haben eine ganz besondere Wirkung. Sie lenken die feuchtwarme Luft aus den Tropen in die Berge. Die Täler funktionieren wie die Rohre einer Zentralheizung, die hoch im Gebirge einen tropischen Garten Eden entstehen lässt. Und damit eine Tierwelt, die man in solcher Höhe nie erwarten würde.

Aber auch in kargeren Regionen haben sich Tiere den extremen Umweltbedingungen angepasst. Nicht zuletzt durch ein Sozialverhalten, das relativ frei von Revierkämpfen ein außergewöhnlich friedliches Miteinander ermöglicht - ein einzigartiges Leben auf dem Dach der Welt...

Montag, 13.02.12
20:15 - 21:00 (45 Min.)
Stereo Untertitel für Gehörgeschädigte HD-TV