• 17.07.2017
      16:45 Uhr
      Der kleine Ritter Trenk 26-teilige deutsche 2D-Animationsserie 2009-2012 | KiKA
       

      5. Das Heiratsversprechen
      6. Diebesjagd

      Montag, 17.07.17
      16:45 - 17:35 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

      5. Das Heiratsversprechen
      6. Diebesjagd

       

      Zielgruppe= 6
      LizenzInhaber= ZDF
      Die Geschichte spielt im Mittelalter (etwa im Jahr 1250 am Übergang des Hoch- zum Spätmittelalter).
      Der Bauernjunge Trenk Tausendschlag will sich nicht damit abfinden, dass er, weil arm und leibeigen geboren, nach den geltenden Standesregeln auch Leibeigener auf Lebenszeit bleiben muss. Mit einem kleinen Ferkel als einzigem Besitz flieht er in die Stadt, um dort ein Jahr unerkannt zu (über)leben. Nach dem mittelalterlichen Brauch „Stadtluft macht frei“ würde er dadurch seine Freiheit erlangen. Und Trenk ist fest entschlossen, dann seiner Familie aus der Armut zu helfen.
      Die Stadt bringt dem Jungen zwar die Bekanntschaft mit einem Gauklerjungen ein, aber nicht die erhoffte Anstellung als Geselle. So zieht er weiter und trifft den ängstlichen Ritterjungen Zink, dessen Ausbildung zum Pagen gerade beginnen soll, und seinen Vater Dietz. Die Drei kommen auf die Idee, dass Trenk und Zink die Rollen tauschen.
      So kommt Trenk auf die Burg des gemütlichen Ritters von Hans von Hohenlob, der ihn in den gängigen Rittertechniken ausbilden lässt. Er freundet sich mit Thekla an, der abenteuerlustigen Tochter von Hans, die sein Geheimnis allerdings als Einzige sofort durchschaut. Thekla verspricht, ihn nicht zu verraten, wenn er ihr alles über das Ritter-Werden beibringt, was man ihr als viel zu zartem Burgfräulein nicht zugestehen will.
      Gemeinsam gelingt es ihnen, die vielen skrupellosen Pläne des machtgierigen Raubritters Wertold der Wüterich gegen Ritter Hans und seine schöne Burg zu verhindern.
      Info: Drehzeit vom 16. Mai 2009 bis 31. Dezember 2010 in Hamburg, München und Singapur
      5. Das Heiratsversprechen
      Trenk hat beim Reiten und Lanzenstechen erhebliche Schwierigkeiten und Thekla verlacht ihn dafür. Es kommt zu einem lauten Streit, aus dem Theklas Vater Hans irrtümlich schließt, dass Thekla sich einen starken Ritter als Mann wünscht. Das heißt ja wohl: Sie würde gerne heiraten! Hans macht das sofort öffentlich und lädt interessierte Bewerber ein. Wertolt der Wüterich befiehlt seinem Pagen Linhard, sich an der Werbung um Thekla zu beteiligen, um über den kleinen Umweg der Heirat die Burg seines Erzfeindes Hans in seinen Besitz zu bringen. Doch die völlig heiratsunwillige Thekla versucht alles, die Sache abzubiegen, indem sie besonders schwierige Prüfungsaufgaben stellt. Während die anderen Kandidaten erwartungsgemäß versagen, löst Linhard mit Glück und vor allem mit dreistem Betrug alle Herausforderungen, und nun ist die Lage plötzlich ernst. Da greift Trenk als ein unbekannter roter Page verkleidet in das Geschehen ein. Die entscheidende letzte Aufgabe lautet, die Lieblingskugeln von Thekla zu finden. Linhard entscheidet sich für Perlen, womit er falsch liegt. Trenk aber weiß: Es sind Erbsen, denn die braucht Thekla für ihre Schleuder. So gewinnt der unbekannte Page, der sich aber ganz plötzlich in Luft aufgelöst hat.
      Regie: Eckart Fingberg
      Buch: Ishel U. Eicher
      Produktion: blue eyes Fiction / WunderWerk GmbH / ZDF
      6. Diebesjagd
      Trenk erhält von Ritter Hans den Auftrag, eine sehr wertvolle Bibel zurück zum Kloster zu bringen. Durch seine Unachtsamkeit gerät sie in die Hände der Häscher von Wertold dem Wüterich. Trenk steckt in der Zwickmühle. Seinem Herrn und Ausbilder Hans von Hohenlob droht riesiger Ärger, falls die Bibel verschwunden bleibt und Wertolt wird das bestimmt für sich zu nutzen wissen. Dabei hat Trenk keine Ahnung, wo er überhaupt suchen soll. Da kommt ihm sein Gauklerfreund Momme Mumm zu Hilfe. Gemeinsam mit dessen Gauklertruppe überlisten sie die Häscher, die sich im Gefühl eines großen Erfolges eine Pause in einer Schänke gegönnt haben. Das wertvolle Buch ist wieder da und kann den Mönchen unbeschadet übergeben werden. Wieder einmal hat Wertolt der Wüterich das Nachsehen.
      Regie: Eckart Fingberg
      Buch: Stefanie Schütz
      Produktion: blue eyes Fiction / WunderWerk GmbH / ZDF

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 17.07.17
      16:45 - 17:35 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.07.2017