• 21.02.2017
      20:15 Uhr
      Unheil in den Bergen Fernsehfilm Deutschland 2013 | 3sat
       

      Toni kämpft für die nachhaltige Bewirtschaftung seines Waldes. Auch wenn er Geldsorgen hat, verkaufen will er nicht. Schon gar nicht an seinen Vater Max, den Besitzer des örtlichen Sägewerks. Tonis Frau Theresa macht ihm Vorwürfe. Sie streiten. Toni verlässt wütend den Hof und kehrt nicht zurück. Damit nimmt das Unglück seinen Lauf. Denn in jener Nacht wütet ein heftiges Unwetter, bei dem die Brücke zwischen dem Waldgrundstück von Toni und dem seines Vaters zerstört wird. Da man Toni nicht findet, gibt zwei nur Möglichkeiten: Entweder hat er die Familie verlassen, oder er wurde von der gewaltigen Lawine fortgerissen.

      Dienstag, 21.02.17
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Toni kämpft für die nachhaltige Bewirtschaftung seines Waldes. Auch wenn er Geldsorgen hat, verkaufen will er nicht. Schon gar nicht an seinen Vater Max, den Besitzer des örtlichen Sägewerks. Tonis Frau Theresa macht ihm Vorwürfe. Sie streiten. Toni verlässt wütend den Hof und kehrt nicht zurück. Damit nimmt das Unglück seinen Lauf. Denn in jener Nacht wütet ein heftiges Unwetter, bei dem die Brücke zwischen dem Waldgrundstück von Toni und dem seines Vaters zerstört wird. Da man Toni nicht findet, gibt zwei nur Möglichkeiten: Entweder hat er die Familie verlassen, oder er wurde von der gewaltigen Lawine fortgerissen.

       

      Toni kämpft für die nachhaltige Bewirtschaftung seines Waldes. Auch wenn er Geldsorgen hat, verkaufen will er nicht. Schon gar nicht an seinen Vater Max, den Besitzer des örtlichen Sägewerks.

      Tonis Frau Theresa macht ihm Vorwürfe, warum er nur so stur sein kann. Sie streiten. Toni verlässt wütend den Hof und kehrt nicht zurück. Damit nimmt das Unglück seinen Lauf.

      In jener Nacht wütet ein heftiges Unwetter, bei dem die Brücke zwischen dem Waldgrundstück von Toni und dem seines Vaters zerstört wird. Überall türmen sich Schlamm und Geröllmassen. Da man Toni nicht findet, schwanken Theresa, Valentin und Luise zwischen zwei denkbaren Möglichkeiten: Entweder hat Toni die Familie nach dem Streit mit Theresa verlassen, oder er wurde von der gewaltigen Lawine fortgerissen.

      Max versucht Theresa davon zu überzeugen, dass sein Sohn sie verlassen hat, und will ihre geschwächte Position ausnutzen, um an Tonis Wald heran zu kommen. Er braucht das Waldstück, um den Vertrag mit einem wichtigen Kunden zu erfüllen, andernfalls droht ihm eine Konventionalstrafe. Er setzt sogar seinen Geschäftsführer Georg Zübert, der schon immer starke Gefühle für Theresa hatte, auf seine Schwiegertochter an, um sie zum Verkauf zu überreden. Doch Theresa befürchtet, dass die unverantwortlichen Waldrodungen ihres Schwiegervaters jenen Erdrutsch verursacht haben. Sie will Toni nicht verraten. Sie wird unter keinen Umständen verkaufen.

      Um Max am Abtransport der Bäume zu hindern, zündet Theresa eines Nachts die neu aufgebaute Brücke an. Max lässt daher zum Abtransport des Holzes eine provisorische Brücke mit Hilfe von übereinander gestapelten Rohren errichten und riskiert auch wegen der bevorstehenden Schneeschmelze auf den Berggipfeln eine Überschwemmung, die verheerende Folgen für das gesamte Dorf hätte. Bei den voranschreitenden Abholzungsarbeiten, die immer rabiatere Züge annehmen, wird die Leiche von Toni gefunden, die tatsächlich unter dem Erdrutsch begraben war.

      Ein zweites heraufziehendes Unwetter droht unterdessen den Wasserpegel im Fluss weiter zu heben. Theresa startet einen letzten Versuch, Georg davon zu überzeugen, Max aufzuhalten. Georg begreift in letzter Sekunde, auf welcher Seite er spielen muss, um die bevorstehende Katastrophe zu verhindern.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 21.02.17
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.05.2017